Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Fraunhofer FOKUS entwickelt als neutrale Forschungseinrichtung Lösungen für die Kommunikationssysteme der Zukunft. Das Berliner Institut erforscht, welchen Beitrag Kommunikationsnetze leisten müssen, um das Zusammenleben komfortabler und sicherer zu gestalten und adressiert dabei wichtige Herausforderungen der gesellschaftlichen Entwicklung. Dazu zählen vor allem der Zugang zu Informationen, der nachhaltige und wirtschaftliche Umgang mit Ressourcen, vernetzte Mobilität und eine moderne öffentliche Verwaltung, die auch online erreichbar ist und effizient funktioniert. FOKUS ist wichtiges Bindeglied zwischen Unternehmen, öffentlicher Verwaltung und Bürgern. Das Institut konzentriert sich dabei nicht nur auf die technische Infrastruktur, sondern entwickelt darüber hinaus praktikable Konzepte, Anwendungen und Prototypen. Im Zentrum der Forschungsaktivitäten steht die Entwicklung von domain- und organisationsübergreifenden Strukturen sowie von interoperablen, benutzerzentrierten Lösungen.

Das Kompetenzzentrum QUEST (Embedded Systems Quality Management) von FOKUS unterstützt die Entwicklung von sicherheitskritischen, eingebetteten Systemen, die beispielsweise im Auto, der Bahn, in Fabriken oder dem Flugzeug zentrale Funktionen übernehmen. Um die Anforderungen an ein sicherheitskritisches System zu erfüllen, muss es auch in unvorhergesehenen Situationen stets fehlertolerant sowie ausfallsicher funktionieren - oft in Echtzeit. Gleichzeitig bestehen die Systeme aus vielen einzelnen Komponenten und sind so komplex, dass sie in ihrer Gesamtheit kaum noch zu überblicken sind. Ihr modularer Aufbau fordert einen strukturierten Entwicklungsprozess, bei dem verschiedene Ingenieure und Forscherteams zusammenarbeiten und die Funktionalität des fertigen Systems beachten. Daher sind die Einhaltung hoher Qualitätsstandards und die Konformität mit branchenspezifischen Normen bei der Entwicklung solcher Systeme zentral. QUEST bietet Methoden für die Entwicklung und Analyse von sicherheitskritischen Systemen an, z. B. die Anforderungsanalyse, Prozessoptimierung, modellbasierte Entwicklung, modellbasiertes Testen und die Verifikation. Damit die Qualitätssicherung so früh und so abstrakt wie möglich erfolgen kann, forscht QUEST schwerpunktmäßig an Methoden zur Formalisierung und Automatisierung der Qualitätssicherung.

Kontakt

Prof. Dr. Holger Schlingloff
Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS
Kekuléstr. 7
12489 Berlin

www.fokus.fraunhofer.de

Tel.: +49 (0)30 6392 1800
Fax: +49 (0)30 6392 1805